Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen (esacd.01)

 

esacd.01

Dieses Modul dient der Bemessung und dem Erbringen von Nachweisen gemäß Vorschriften für Stahlbetonträger und -stützen. Für Träger kann eine Basisbewehrung eingeführt werden. Das Programm berechnet dann bei Bedarf die zusätzlich erforderliche Bewehrung. Für die Berechnung der Stützen wird das Modellstützenverfahren angewendet. Dieses Verfahren bietet den Vorteil, dass zur Berechnung der Bewehrung in Stützen, die Biege- und Axialkräften ausgesetzt sind, eine lineare Berechnung ausreichend ist. Außerdem werden die Effekte der Theorie 2. Ordnung berücksichtigt. Ein Rissbreitennachweis im Grenzzustand der Gebrauchsfähigkeit wird ebenfalls ausgeführt.

Highlights
Berechnung der theoretisch erforderlichen Längsbewehrung und Schubbewehrung
Detaillierte Prüfungsfunktionen können direkt an einer bestimmten Position des Teils ausgeführt werden. Das System bietet eine schnelle Anzeige der grafischen Detailergebnisse, unter anderem der dominanten Schnittgrößen, der Dehnungen, der Stahspannung der Details des Spannungs-Dehnungs-Diagramms.
Einfache Dialoge für die Eingabe der Betondaten (Betondeckung, Bewehrung) und der Normfaktoren
Die Ergebnisse werden für die Schnittgrößenumlagerung und das Schubdiagramm berechnet und die erforderliche Bewehrung wird grafisch und numerisch dargestellt.

Vorschriften

Die Bemessung von Trägern und Stützen ist für zahlreiche Eurocode-Anhänge und nationale Vorschriften verfügbar. Jede Vorschrift ist ein einem getrennten Modul enthalten:

  • esacd.01.01: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – EC 2
  • esacd.01.02: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – DIN 1045-1

  • esacd.01.03: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – NEN 6720
  • esacd.01.04: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – ÖNORM B 4700

  • esacd.01.05: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – ACI-318
  • esacd.01.06: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – BAEL
  • esacd.01.07: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – CSN

  • esacd.01.08: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – SIA 262

  • esacd.01.09: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – BS 8110

  • esacd.01.11: Analyse von Stahlbetonträgern und -stützen – STN

Ergebnisse

Die grafische Ausgabe kann mehrere Datentypen umfassen. Folgende Daten können zusammen auf einem Bildschirm angezeigt werden:

  • Querschnitteigenschaften mit oder ohne Bewehrung wie Fläche des Querschnitts oder Trägheitsmoment
  • Momente, Schubkräfte, Normalkraft, neu berechnete Momente, neu berechnete Schubkräfte
  • Längsbewehrung (Gesamtbewehrung oder Basisbewehrung und zusätzliche Bewehrung), Schubbewehrung, Bewehrungsprozentsatz, Bewehrungsgewicht

Nachweis der Tragfähigkeit

Beim Nachweis der Tragfähigkeit werden die Extremwerte der zulässigen Interaktion zwischen der Normalkraft N und den Biegemomenten My und Mz berechnet. Theoretisch ergibt dies ein 3D-Diagramm (Interaktionsdiagramm), SCIA Engineer bietet jedoch die Möglichkeit, horizontale und vertikale Bereiche zu erstellen. Das Diagramm hat eine Achse für die Normalkraft Nx, das Biegemoment My und das Biegemoment Mz.

Nachweis der Spannung/Dehnung

Der Nachweis der Spannung/Dehnung erfolgt nach einem völlig anderen Verfahren. Mithilfe einer Iterationsroutine wird auf Grundlage der Schnittgrößen, des Querschnitts, der Materialeigenschaften und des Bewehrungslayouts ein Gleichgewichtszustand berechnet. Bei diesem Verfahren werden jedoch keine Extremwerte wie das Interaktionsdiagramm berechnet, sondern der Gleichgewichtszustand für den gegebenen Querschnitt. Die Berechnung umfasst auch die Höhe der Betondruckzone, Krümmungen, Spannungen, Dehnungen und Kräfte. Der Nachweis der Spannung/Dehnung funktioniert für jede Interaktion einer Normalkraft mit ein- oder zweiachsigen Biegemomenten.

Rissbreitennachweis

Der Rissbreitennachweis kann für ausgewählte GZG-Kombinationen auf Grundlage der erforderlichen Bewehrungsflächen ausgeführt werden. Die Ergebnisse des Nachweises sind die Rissbreite, die Mindestbewehrungsfläche für die Rissbegrenzung, der Höchstdurchmesser, der Höchstabstand zwischen den Stäben und der Höchstabstand zwischen den Bügeln.

Bauliche Durchbildung

Die Mindest- und Höchstprozentwerte der Schubbewehrung und die Stababstände der Längs- und Schubbewehrung werden geprüft.

Vollständiger Nachweis

Mit dem „vollständigen Nachweis“ können mehrere Nachweise in einem Vorgang ausgeführt werden. Dies ist zeitsparender und bietet dem Benutzer einen besseren Überblick über die gesamte Berechnung. Der Hauptvorteil liegt darin, dass der Benutzer mehrere Nachweise für alle Arten von 1D-Betonelementen in einem Schritt ausführen kann.

28/05/2016